//KW 14 – Jeff Jarvis über Europas Angst vor Google

NATIONAL

Jeff Jarvis über Europas Angst vor Google

Der New Yorker Journalismusprofessor und Internetexperte Jeff Jarvis eckt mit seiner Meinung über europäische Netzpolitik an. In seinen Publikationen preist der selbsterklärte Google-Fan das Netz als revolutionäres Werkzeug, deutschen Medienhäusern und EU-Politikern wirft er Innovationsfeindlichkeit vor. Deren Sorge vor zu mächtigen amerikanischen Konzernen wie Google und Facebook empfindet er als „Eurotechnopanik“, Google sei im Gegenteil ein „Bote des Fortschritts“. Im Interview mit Profil.at erklärt Jarvis seine Kritik an Europa und spricht über die Rolle des Staates in Zeiten von Google und Facebook.

Continue reading

//KW 13 – Content-Marketing: Journalismus aus der Hölle?

NATIONAL

Content-Marketing: Journalismus aus der Hölle?

Für den Techblogger Sascha Pallenberg ist Curved.de ein rotes Tuch. Das machte er am Rande der CeBIT auf der Blogger-Konferenz „Rock the Blog“ in einem Streitgespräch mit Matthias Schrader sehr deutlich. Pallenbergs Vorwurf: Das Web-Magazin Curved.de, das Matthias Schraders Agentur Sinnerschrader im Auftrag von E-Plus produziert, verschleiere gezielt, dass hinter der Finanzierung ein Unternehmen steht. Leser würden so zum Kauf von E-Plus-Produkten bewegt. Karsten Lohmeyer, der die Diskussion moderierte, setzt sich in einem Artikel mit den Vorwürfen gegenüber Content-Marketing auseinander. Er selbst glaubt, dass die Zeit vorbei sei, in der allein die Verlage die Informations- und Meinungshoheit hatten. Im Netz könne jeder publizieren. Dazu gehören seiner Meinung nach auch Marken.

Continue reading

//KW 12 – Instagram peilt eine Milliarde Nutzer an

NATIONAL

Instagram-Gründer Systrom peilt eine Milliarde Nutzer an

„Wir wollen nicht nur 300 Millionen Menschen in der Instagram-Community sehen, sondern eines Tages eine Milliarde“, erklärte Instagram-Gründer Kevin Systrom gegenüber Focus. Die Wachstumsgeschwindigkeit des Netzwerks sei weiterhin hoch. „2014 haben wir 100 Millionen neue Nutzer gewonnen, das Tempo ist weiterhin sehr, sehr hoch. Wir haben kein Nachlassen bemerkt.“ In Deutschland sei Instagram ebenfalls beliebt. Zwar handele es sich um einen jungen Markt, doch immer mehr Deutsche würden auf der Plattform aktiv. Einen Algorithmus, der am rein chronologischen Ablauf der geteilten Bilder etwas ändert, plane Systrom demzufolge nicht. Natürlich würden mehr Instagrammer auch einen größeren Wettbewerb um den Platz im Stream bedeuten. Aber wer das Gefühl habe, zu viele Fotos eines bestimmten Nutzers zu sehen, könne schließlich einfach aufhören, ihm zu folgen.

Continue reading

//KW 11 – Das sind die deutschen Snapchat-Pioniere

NATIONAL

Das sind die deutschen Snapchat-Pioniere

Snapchat wird unter den Messenger-Diensten als der zukünftige Star gehandelt. Für die App geht es immer weiter bergauf, das Unternehmen wird mit zehn Milliarden US-Dollar bewertet. Im vergangenen Jahr verzeichnete das Unternehmen einen Anstieg der Nutzerzahlen um 56 Prozent und gilt damit als die am schnellsten wachsende App 2014. Snapchat-Stars arbeiten in den USA erfolgreich mit der Werbebranche zusammen. In Deutschland hingegen steht der Messenger noch am Anfang. Zu den Pionieren gehören hier vor allem Onliner, die durch YouTube und Instagram bekannt geworden sind. Die Online Marketing Rockstars stellen einige von ihnen vor und geben erste Start-Tipps für Snapchat-Anfänger.

Continue reading

//KW 04 – Fünf einflussreiche Instagrammer von fünf Kontinenten

NATIONAL

Fünf einflussreiche Instagrammer von fünf Kontinenten

Instagram wächst und wächst: 300 Millionen Besucher jeden Monat, 70 Millionen Fotos jeden Tag. Für immer mehr Jugendliche ist Instagram das soziale Netzwerk schlechthin, wie ein aktueller Artikel der Frankfurter Allgemeinen aufzeigt. Auch Unternehmen haben die Plattform für sich entdeckt und lancieren dort ihre Marketing-Kampagnen. Besonders beliebt: Die Kooperation mit erfolgreichen Instragrammern, die über eine hohe Reichweite verfügen oder ein bestimmtes Thema glaubwürdig besetzt haben. Daniel Weissleder von OSK hat mit fünf einflussreichen Influencern von fünf Kontinenten gesprochen und spannende Hintergründe über die Nutzung von Instragram erfahren.
Continue reading

//KW 03 – 20 Werkzeuge für erfolgreiches Content Marketing

NATIONAL

20 Werkzeuge für erfolgreiches Content Marketing

Content Marketing ist in den letzten Jahren immer wichtiger geworden, denn das Potenzial ist enorm. Besonders in den USA gibt es viele spezialisierte Dienstleister, die Inhalte ihrer Kunden in so vielen Medien wie möglich positionieren wollen. Doch auch die Europäer haben das Thema im Blick. tn3 hat 20 Tools zusammengestellt, die bei der Realisierung eines Content-Marketing-Projekts helfen sollen – von der Recherche über die Organisation bis hin zur gezielten Verbreitung der Inhalte.

Continue reading

//KW 51 – Unternehmerisches Denken im Journalismus

Der OSK-Newsletter macht Weihnachtspause. Am 12. Januar 2015 melden wir uns mit der ersten Ausgabe des neuen Jahres wieder zurück und liefern Ihnen ab dann, wie gewohnt, wöchentlich einen kompakten Überblick zu aktuellen Entwicklungen aus der Kommunikations- und Digitalbranche. Wir wünschen Ihnen entspannte Feiertage und einen guten Start in ein spannendes und erfolgreiches 2015!

NATIONAL

Unternehmerisches Denken im Journalismus

In den USA reagieren viele Journalisten mit der Gründung eigener Unternehmen auf die Medienkrise. So entstehen neue, spannende Projekte und Geschäftsmodelle, BuzzFeed ist nur ein Beispiel. Deutschland dagegen mangele es noch an Mut für radikal neue Konzepte, schreibt Netzpiloten-Autorin Anna Maria Landgraf. Zwar gebe es einzelne erfolgreiche Gründungen wie Krautreporter, die meisten Innovationen würden aber von Verlagen und Medienhäusern initiiert und seien damit Folge eines Top-Down-Prozesses. Journalisten müssten insgesamt unternehmerischer denken und nicht in ihrem Idealismus verharren.

Continue reading

//KW 50 – Vertrauensindex 2014

NATIONAL

Vertrauensindex 2014

Im PR-Journal werden die Ergebnisse der aktuellen Erhebung des Vertrauensindex vorgestellt, mit dem die Gesellschaft PR-Agenturen (GPRA) seit 2009 halbjährlich das Vertrauen der deutschen Bevölkerung in verschiedene Wirtschaftsbranchen misst. Die Umfrage zeigt, dass sich der glaubwürdige Umgang mit Kunden in den vergangenen Jahren zum wichtigsten Faktor bei der Vertrauensbildung und Verbraucherakzeptanz entwickelt hat. Die Automobilbranche liegt mit einem Index von 45 deutlich vor allen anderen abgefragten Branchen. Verlierer der Erhebung ist die Finanzbranche – hier zeichnet sich ein deutlicher Vertrauensverlust ab.

Continue reading

//KW 49 – Mit Emotionen gezielt die Interaktion steigern

NATIONAL

Mit Emotionen gezielt die Interaktion steigern

Der Facebook-Analyse-Anbieter „Fanpage Karma“ ist der spannenden Frage nachgegangen, welchen Einfluss Emotionen in Facebook-Posts auf die Interaktionsrate haben. Im Rahmen einer Datenanalyse wurden 1.000 Posts von Tageszeitungen aus Großbritannien und Deutschland untersucht. allfacebook.de fasst die wichtigsten Ergebnisse zusammen. Über 70 Prozent der Facebook-Posts tragen positive oder negative Emotionen in sich. Dabei erzielt „Freude“ von allen Emotionen die meiste Interaktion. Fazit der Untersuchung: „Freude“ wird geliked, „Angst“ geteilt und „Wut“ kommentiert.

Continue reading

//KW 48 – Wettrüsten der Messaging-Apps

NATIONAL

Wettrüsten der Messaging-Apps

Spätestens seit der milliardenschweren Übernahme des Messaging-Dienstes WhatsApp durch Facebook ist klar: Messaging-Apps sind das nächste große Business. Im Gegensatz zu sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter wurden die Dienste ursprünglich nur auf die private Nutzung ausgelegt. Werbung wird in diesem Umfeld nur schlecht angenommen – Unternehmen müssen sich deshalb um alternative Monetarisierungsmöglichkeiten bemühen. Netzpilot Jakob Steinschaden listet die verschiedenen Strategien der Messaging-Apps auf. So erzielt beispielsweise der in Japan erfolgreichste Messenger mit dem In-App-Verkauf von Spielen und Stickern Umsätze von rund 190 Millionen US-Dollar.

Continue reading