//“Podcasts sind im Mainstream angekommen” – Michael Krause von Spotify im Interview

Ein Trendphänomen sind sie schon lange nicht mehr: Podcasts sind gekommen, um zu bleiben. Was aber hören die Deutschen am liebsten, wie sieht es in anderen Ländern aus und welche Kriterien muss ein Podcast erfüllen, um erfolgreich zu sein? Darüber haben wir mit Michael Krause, Managing Director Central Europe bei Spotify, gesprochen.

Der 41-Jährige weiß, wovon er spricht: Seit drei Jahren arbeitet er für Spotify, das mit weltweit 286 Millionen monatlich aktiven Nutzern – davon 130 Millionen zahlenden – neben Apple Music die wohl wichtigste Streaming-Plattform der Welt ist. Eine seiner Kernaufgaben bei Spotify: das globale Produkt lokal erlebbar zu machen – durch ganz speziell auf die Vorlieben der Hörer hierzulande abgestimmte Playlists und Podcasts

Davon bietet Spotify jede Menge: Weltweit können Hörer aus über einer Million Formaten auswählen, darunter befinden sich mehr als 30.000 deutschsprachige. Dass Deutschland ein wichtiger Markt für die Audioformate ist, zeigen nicht zuletzt die globalen Podcast-Charts: Dort belegten die beiden deutschen Podcasts Gemischtes Hack und Fest & Flauschig im vergangenen Jahr die Plätze drei und vier.

Im Gespräch geht Krause nicht nur darauf ein, wo die Zukunft der Podcasts liegt, sondern erzählt auch, welche Bedeutung das Audioformat in Zeiten der Corona-Pandemie eingenommen hat.

Hinweis der Redaktion: Das Interview wurde Ende April geführt, also zu einem Zeitpunkt, als die Einschränkungen für die Bevölkerung noch stärker waren.

Continue reading

//Content Shock: Analyse und Tipps, um aus der Masse der Inhalte hervorzustechen

Jeden Tag veröffentlichen Publisher zu viele Inhalte, um sie alle wahrzunehmen. Die überforderten Nutzer reagieren, indem sie Newsletter abbestellen und Kanäle für den Medienkonsum genau selektieren. In der radikalsten Form zeigt sich das am Trend Digital Detox – einem zumindest zeitweisen Verzicht auf moderne Kommunikationstechnologien wie das Smartphone oder Medienangebote wie Websites oder Social Media.

Continue reading

//Belastbare Social-Media-Freundschaft: Wie Community Management Marken und Follower zusammenschweißt

Weil gutes Community Management Seitenbetreibern einiges abverlangt, ist die Versuchung groß, den Kontakt zu den eigenen Usern stiefmütterlich zu behandeln. Zu kurz gedacht – denn das enorme Potenzial von Instagram und Co für die langfristige Bindung zwischen Unternehmen und Follower bliebe ungenutzt. Wir haben die drei größten Vorurteile gegenüber dem digitalen Austausch kritisch unter die Lupe genommen.

Continue reading

//User Generated Content: Mit authentischen Nutzer-Inhalten überzeugen

User Generated Content (UGC) ist eines der effektivsten Mittel, um das eigene Unternehmen im Internet-Zeitalter bekannter zu machen. Er ist günstig, authentisch und beeinflusst Kauf-entscheidungen massiv. Warum das so ist und wie er sich in eine professionelle Kommu-nikationsstrategie integrieren lässt, verraten wir in diesem Artikel.

Continue reading

//Instagram Shopping in vier Schritten einrichten

Instagram ist eine der beliebtesten und stärksten Plattformen für Kaufanreize und ‑entscheidungen. 60 Prozent der Nutzer erfahren nach Angaben der Plattform auf Insta von neuen Produkten. Noch besser ist es, wenn sie diese gleich im Netzwerk kaufen können. Für diesen Zweck gibt es Instagram Shopping, das sich in vier einfachen Schritten einrichten lässt.

Continue reading

//Social Media Marketing: Schluss mit der Verschwendung von Ressourcen

Zu wenig Zeit für zu viel Social Media: ein Problem, das viele Unternehmer haben. Insbesondere dann, wenn sie nicht über Mitarbeiter verfügen, die sie darin unterstützen. Doch auch ein Social-Media-Team kann sich verzetteln. Was lässt sich dagegen tun? Wie können Social-Media-Ressourcen effizient eingesetzt werden?

Continue reading

//Livestreaming in China wächst rasant – so nutzen chinesische Unternehmen Live-Plattformen

Ein bisschen erinnert es an Teleshopping: Da sitzt eine junge Frau an einem Schminktisch und erklärt Schritt für Schritt, was sie gerade mit welchen Produkten tut. Dabei filmt sie sich selbst – und vielleicht legt auf der anderen Seite des Endgeräts genau deshalb ein Zuschauer eben dieses Schminkset in den Warenkorb. Das Ganze findet allerdings nicht im Fernsehen, sondern auf dem Smartphone statt – und zwar in Echtzeit.

Continue reading

//Verbot von WhatsApp-Massennachrichten – welche Alternativen gibt es?

WhatsApp-Verbot Vorschau

Zum 7. Dezember verbietet WhatsApp das Versenden automatisierter Newsletter. Das gab das Unternehmen bereits im Sommer dieses Jahres in den WhatsApp-FAQs bekannt. „Unsere Produkte sind nicht für den Massenversand oder den automatisierten Nachrichtenaustausch bestimmt“, heißt es in der Nachricht der Facebook-Tochter. Man werde rechtliche Schritte gegen Medien und Firmen einleiten, „bei denen wir feststellen, dass sie beispielsweise mit automatisierten Nachrichten, Massennachrichten oder einer nicht personenbezogenen Verwendung gegen unsere Nutzungsbedingungen verstoßen oder andere Personen bei diesem Missbrauch unterstützen“, heißt es weiter.

Was bedeutet das “WhatsApp-Verbot” für Unternehmen, die über den Messenger mit Kunden kommunizieren?

Continue reading

//5 Content-Marketing-Trends für 2020

Content Marketing Tipps 2020

Content Marketing hat sich in der deutschen Unternehmenskultur etabliert. Blogartikel, Interviews, Infografiken – nicht nur bei Konzernen, sondern auch bei vielen kleinen und mittelständischen Unternehmen ist das Inhaltsangebot inzwischen vorbildlich.Lautet also die Devise: zurücklehnen und sich auf der bisherigen Content-Marketing-Strategie ausruhen? Auf gar keinen Fall. Hier sind fünf Content-Marketing-Trends für 2020.

Continue reading

//Umleitung nehmen: Kunden und Journalisten abseits der verstopften Content-Autobahn erreichen

Content-Stau

Im Marketing liegt der Fokus eher auf der Kundengewinnung und -bindung, während sich die PR vornehmlich auf Medienvertreter von TV- und Radiosendern, Zeitungen, Online-Magazinen und so weiter konzentriert. Beide Bereiche und Ziele überschneiden sich natürlich. Aber es gibt eine Herausforderung, die sowohl Marketing als auch PR eint:

Die klassischen Kommunikationswege sind so verstopft wie Autobahnen in Richtung Italien zur Hauptsaison – mit dem Unterschied, dass der Content-Stau nicht nur saisonal auftritt, sondern längst zum Dauerzustand geworden ist. Da stellt sich die Frage: Wie können Unternehmen Kunden und Journalisten in Zeiten des Kommunikationsstaus erreichen? Und welche Umwege bieten sich an?

Continue reading