//KW 37 – Social CRM: Neue Herausforderung für Unternehmen

NATIONAL

Social CRM stellt Unternehmen vor neue Herausforderungen

Im Zeitalter der sozialen Netzwerke gilt der Spruch „Der Kunde ist König“ mehr denn je. Kunden haben nicht nur die Möglichkeit, sich im Internet über Produkte zu informieren, sie können bewerten, empfehlen und so öffentlich ihre Meinung kundtun. Dies stellt Unternehmen vor neue Herausforderungen. „FAQs und Standardantworten sind nicht mehr gefragt“, so Heike Gallery, Director Digital Consulting bei gutefrage.net. Stattdessen rückt der individuelle, direkte Kontakt und Dialog mit dem Kunden in den Mittelpunkt. Was Unternehmen beim Social Customer Relationship Management beachten müssen, beschreibt Heike Gallery in ihrem Artikel auf Lead Digital.

Continue reading

//KW 34 – Facebook mit eigener Blogging-Funktion

NATIONAL

Facebook mit eigener Blogging-Funktion

Laut Journalisten wie Martin Giesler und Wolfgang Blau erweitert Facebook seine Notiz-Funktion, die es Usern nun erlaubt, längere Texte und Blogartikel direkt auf dem sozialen Netzwerk zu veröffentlichen. Das Design der neuen Funktion erinnert an das Layout der Plattform „Medium“. HTML-Embeds, YouTube-Verlinkungen und Kommentare für einzelne Abätze sind (noch) nicht möglich. Mit der Einführung der Blogging-Funktion tritt das soziale Netzwerk in direkte Konkurrenz zu WordPress, Medium und anderen Blogging-Plattformen.

Continue reading

//KW 27 – Periscope: Ab wann bin ich eine Rundfunkanstalt?

NATIONAL

Periscope: Ab wann bin ich eine Rundfunkanstalt?

Wie die meisten video- oder bildbasierten Apps hat auch die Livestreaming-App Periscope einige juristische Tücken. Worauf Unternehmen und Agenturen achten müssen, erklärt Social-Media-Juristin Nina Diercks auf Lead Digital. Denn Anbieter von rechtsverletzenden Livestreams via Periscope und Co. können von Rechteinhabern (z.B. von Mitarbeitern) wegen der Verletzung von Persönlichkeitsrechten auf Unterlassung oder Schadensersatz in Anspruch genommen werden.

Continue reading

//“Generation Snapchat” – aus dem digitalen Alltag eines Teenagers

Über die Messenger-App Snapchat war in den vergangenen Wochen und Monaten im Netz einiges zu lesen. Vor allem bei Jugendlichen ist die Anwendung mit dem Geist-Logo beliebt. Daher hoffen viele Content-Anbieter, über Snapchat eine jüngere Zielgruppe zu erreichen, an die sie bisher nicht rangekommen sind. Doch warum die App so anziehend für Teenager ist und wie sie eigentlich genau funktioniert, ist noch immer vielen unklar. Auch wir haben noch einige offene Fragen, was Snapchat angeht. Und wer könnte diese besser beantworten, als jemand, für den Snapchat zum Alltag dazugehört? In Bentes Leben spielt der Dienst jeden Tag eine Rolle. Die 16-Jährige macht derzeit ein zweiwöchiges Praktikum in unserer Agentur. OSK-Autorin Friederike Pater hat die Gelegenheit genutzt, um sich von Bente erklären zu lassen, wie sie und ihre Freunde Snapchat nutzen und was den Messenger so angesagt macht.  

Continue reading

//KW 24 – Apple stellt Musik-Streaming-Dienst vor

NATIONAL

Apple stellt Musik-Streaming-Dienst vor

Auf der diesjährigen WWDC (Worldwide Developer Conference) hat Apple seinen Musik-Streaming-Dienst „Apple Music“ vorgestellt und damit die Branche in Aufruhr versetzt, wie der Spiegel berichtet. Der Dienst soll ab Juli in 100 Ländern erhältlich sein und unbegrenzten Zugriff auf rund 30 Millionen Songs bieten. Apple Music soll neben einem reinen Streaming-Dienst auch eine Art soziales Netzwerk werden, das Künstler und Fans zusammenbringt, und ist zudem stark mit dem Apple-Sprachassistenten Siri verknüpft. Mit rund 800 Millionen iTunes-Nutzern, für die der Zugang zu Apples neuem Angebot nur wenige Klicks entfernt ist, ergibt sich eine gewaltige Zahl potenzieller Streaming-Nutzer, die die Branche deutlich verändern könnte.

Continue reading

//KW 22 – Wie die Telekom wütende in zufriedene Kunden konvertiert

NATIONAL

Social Customer Service 2.0: Wie die Telekom wütende in zufriedene Kunden konvertiert

Als im März 2010 mit @Telekom_hilft ein neuer Servicekanal bei Twitter an den Start ging, bildeten sich recht zügig zwei Meinungslager. Auf der einen Seite standen die Social-Media-Enthusiasten, die auf einen Ruck im bis dato vernachlässigten Bereich des Social Customer Service hofften. Die Skeptiker hingegen fürchteten, dass Unternehmen sich mit diesem Ansatz einer zu großen Gefahr öffentlicher Kritik aussetzen würden. 2015 sind die meisten größeren Firmen im Social Web vertreten, oft allerdings eher aus repräsentativen Gründen als aus kommunikativen. Auf Facebook gibt es zwar viele aktive Seiten von Marken und Unternehmen, die Inhalte posten, jedoch sehr spät, ausweichend oder schlicht gar nicht auf Kunden-Feedback reagieren. In einem Artikel nennt das Upload Magazin den Twitter-Account @Telekom_hilft als gutes Beispiel für einen Kanal, der aktiv mit den Kunden kommuniziert. Zur Verdeutlichung wird ein Interview mit einer ehemals unzufriedenen Telekom-Kundin gezeigt und erläutert, wie der Kundenservice via Social Media auf die Frau einging. Außerdem spricht Gero Niemeyer, Geschäftsführer Kundenservice bei der Deutschen Telekom AG, über die Arbeitsweise seines Teams.

Continue reading

//KW 18 – Google fördert europäische Medien

NATIONAL

Google fördert europäische Medien

Der Internetkonzern Google versucht Medienberichten zufolge sein Verhältnis zur europäischen Medienbranche zu verbessern. Das Unternehmen plane in den nächsten drei Jahren rund 150 Millionen Euro auszugeben, um Innovationen im digitalen Journalismus zu fördern, wie Zeit.de schreibt. Das Projekt mit dem Namen „Digital News Initiative“ soll laut Google-Manager Carlo D‘Asaro Biondo dabei helfen, gemeinsam mit Verlegern und Organisationen „nachhaltigere Modelle für Nachrichten zu entwickeln“. Beteiligt an der Initiative sind unter anderem die Financial Times, The Guardian, Les Echos, El País, die Frankfurter Allgemeine Zeitung und die ZEIT.

Continue reading

//KW 17 – US-Magazin Politico startet in Europa

NATIONAL

US-Magazin Politico startet in Europa

Das 2007 gegründete Online-Nachrichtenmagazin Politico hat sich in den USA zu einer der wichtigsten Quellen für Politik-Interessierte entwickelt. In Zusammenarbeit mit dem Springer-Verlag ist politico.eu am 21. April nun auch in Brüssel gestartet. Das Magazin erhielt einige Vorschusslorbeeren und wird auf Twitter bereits als echter Gewinn für die europäische Medienlandschaft besprochen. Manche trauen Politico sogar zu, eines der ersten bedeutenden gesamteuropäischen Medien überhaupt zu werden. In den USA erreicht das Magazin monatlich vier bis fünf Millionen Nutzer, darunter viele politische Entscheider. Mit Angeboten wie dem „Playbook“, einer unterhaltsam geschriebenen Tagesvorschau, bestimmt Politico häufig die politische Agenda in Washington. Der Spiegel bewertet den amerikanischen Ableger als Medienerfolgsgeschichte und kompetentes Meinungs- und Mitteilungsorgan, steht dem Erfolg des europäischen Magazins aber noch kritisch gegenüber. Es sei schwer vorstellbar, dass es eine solche „breitenwirksame Schärfe“ entwickeln könne.

Continue reading

//KW 12 – Instagram peilt eine Milliarde Nutzer an

NATIONAL

Instagram-Gründer Systrom peilt eine Milliarde Nutzer an

„Wir wollen nicht nur 300 Millionen Menschen in der Instagram-Community sehen, sondern eines Tages eine Milliarde“, erklärte Instagram-Gründer Kevin Systrom gegenüber Focus. Die Wachstumsgeschwindigkeit des Netzwerks sei weiterhin hoch. „2014 haben wir 100 Millionen neue Nutzer gewonnen, das Tempo ist weiterhin sehr, sehr hoch. Wir haben kein Nachlassen bemerkt.“ In Deutschland sei Instagram ebenfalls beliebt. Zwar handele es sich um einen jungen Markt, doch immer mehr Deutsche würden auf der Plattform aktiv. Einen Algorithmus, der am rein chronologischen Ablauf der geteilten Bilder etwas ändert, plane Systrom demzufolge nicht. Natürlich würden mehr Instagrammer auch einen größeren Wettbewerb um den Platz im Stream bedeuten. Aber wer das Gefühl habe, zu viele Fotos eines bestimmten Nutzers zu sehen, könne schließlich einfach aufhören, ihm zu folgen.

Continue reading

//KW 05 – Social Media-Studie: Pinterest und Tumblr wachsen am schnellsten

NATIONAL

Social Media-Studie: Pinterest und Tumblr wachsen am schnellsten

Pinterest und Tumblr liegen Kopf an Kopf im Rennen um Platz eins der Social-Media-Plattformen, die am schnellsten wachsen. Das fanden britische Marktforscher heraus, die die Daten von 170.000 Nutzern sozialer Netzwerke in 32 Ländern ausgewertet haben. In einem Artikel fasst die WirtschaftsWoche die Ergebnisse der Untersuchung zusammen. Schlechte Nachrichten gibt es dabei für Facebook: Laut der Studie verliert das Netzwerk immer mehr Nutzer, die aktiv Beiträge posten.
Continue reading