//KW 31 – Muss das Influencer Marketing gerettet werden?

OSK Weekly KW31 Titel - Influencer Marketing

Liebe Leserinnen und Leser,

„Rettet das Influencer Marketing!“ Dazu ruft die Werben & Verkaufen seit Kurzem in einer Facebook-Gruppe auf und regt zum Austausch an. Denn: „Wenn das Influencer Marketing kaputt ist, sollten wir es reparieren“, heißt es dort. Beispiele wie eine Kampagne von Coral befeuern die Diskussionen innerhalb der Kommunikationsbranche. Unter dem Hashtag #coralliebtdeinekleidung zeigten Influencer sich mit Coral-Produkten in Alltagssituationen, die auf viele gestellt und unglaubwürdig wirkten. Kritiker nehmen dieses Beispiel als Beweis dafür, dass sich in dieser noch jungen Kommunikationsdisziplin etwas bewegen muss.

 

Aber hat die W&V-Facebook-Gruppe recht? Muss das Influencer Marketing gerettet werden? Wir fassen im Newsletter einige Stimmen zur aktuellen Diskussion zusammen und beziehen selber Stellung.

Viel Spaß beim Lesen!

Continue reading

//KW 26 – Fake Influencer – mit gefälschten Zahlen zum Traumjob

osk_weekly_KW26_ Fake Influencer overview

Liebe Leserinnen und Leser,

auch wenn es wie eine Fake News klingt, es entspricht den Tatsachen: Falsche Follower gibt es nun sogar am Automaten. Der Journalist Vasily Sonkin hat ein derartiges Gerät in einem russischen Einkaufszentrum entdeckt. Für 100 Fake Likes muss man weniger als einen Dollar investieren und wer 1,77 Dollar einwirft, bekommt 100 falsche Follower. Mit diesen gefälschten Follower- und Interaktionszahlen wollen sich Fake Influencer für Unternehmen attraktiver machen. Was das für Marken und „echte“ Influencer bedeutet, schauen wir uns diese Woche im Newsletter an.

Viel Spaß beim Lesen!

Continue reading

//Fake Influencer und wie Unternehmen sie erkennen

Fake Influencer Titelbild

Es gibt ein neues Unwort im Online Marketing. Vielmehr sind es zwei Wörter, die derzeit Angst und Schrecken in der Branche verbreiten: Fake Influencer! Erst griffen Fachblogs das Thema auf und nachdem erste Influencer selbst gestanden hatten, beim Aufbau ihrer Communitys geschummelt zu haben, berichteten große deutsche Newsseiten über das Spiel um gefakte Fans und nutzlose Interaktionen.

Alles nur aufgebauscht? Keineswegs! Fake Influencer schaden dem Geschäft: Seriöse Influencer verlieren an Glaubwürdigkeit und damit Aufträge potenzieller Neukunden. Marketingverantwortliche investieren Geld in Instagramer mit falschen Followern und künstlich herbeigeführtem Engagement. Und Social-Media-Kanäle wie Instagram büßen als Netzwerk für Branded Content an Attraktivität ein.

Continue reading

//KW 22 – Influencer-Recherche

Liebe Leserinnen und Leser,

den passenden Influencer für die eigene Marke zu finden, ist nicht immer einfach. Entscheidet man sich für den falschen, droht im schlimmsten Fall ein Shitstorm – wie YouTube-Star Bibi mit ihrem umstrittenen Ausflug in die Musikwelt erst kürzlich belegte. Neue Apps, Tools und Plattformen sollen Unternehmen zukünftig helfen, das perfekte Matching zu finden – quasi als Tinder für Marken-Influencer-Beziehungen. Die Suche nach geeigneten Botschaftern für Unternehmen ist diese Woche Thema des Newsletters. Wir zeigen gelungene Beispiele und geben Tipps, was Unternehmen bei der Auswahl der Influencer beachten sollten.

Viel Spaß beim Lesen!

Continue reading

//KW 44 – Pinterest wird als Kommunikations-Plattform beliebter

osk_weekly_article_overviewkw44-Pinterest

Liebe Leserinnen und Leser,

150 Millionen Menschen weltweit lassen sich jeden Monat auf Pinterest inspirieren. Das gab das Unternehmen Mitte Oktober auf seinem Blog bekannt. Laut einer aktuellen Verbraucherstudie zählt die digitale Pinnwand auch in Deutschland inzwischen zu den fünf beliebtesten Marken im Bereich Social Media und Websites. Auch große Konzerne haben die Plattform für sich entdeckt und nutzen Pinterest zunehmend für Kommunikationszwecke. Wie sie das machen, schauen wir uns diese Woche im Newsletter genauer an.

Viel Spaß beim Lesen!

Continue reading

//KW 42 – Micro Influencer: kleine Follower-Zahl, große Wirkung

newsletter-kw-42-micro influencer-titel

Liebe Leserinnen und Leser,

„micro“ ist das neue Zauberwort im Influencer Marketing. Statt auf Stars und Blogger mit großer Reichweite setzen Unternehmen vermehrt auf User mit einer kleineren Gefolgschaft zwischen 10.000 und 150.000 Followern. Laut einer aktuellen Studie gelten diese „Micro Influencer“ als authentischer und vertrauenswürdig, was sie besonders wertvoll für Unternehmen macht. Daher widmen wir uns im aktuellen Newsletter diesem Thema.

Viel Spaß beim Lesen!

Continue reading

//Snapchat-Überblick – Teil 3: Von Influencern und ihren Fans

Snapchat-Überblick 3-Titelbild

Jeder Mensch, der ein Smartphone besitzt, nutzt Snapchat – das könnte man zumindest denken, wenn man den aktuellen Hype um die beliebte Messenger-App betrachtet. Doch wer bewegt sich wirklich auf der Plattform? In unserem Snapchat-Überblick Teil 3 erklären wir, wer sich außer Privatpersonen (Teil 1: Was ist Snapchat?) sonst noch auf Snapchat herumtreibt und warum einige Dinge dabei besser funktionieren als andere.

Continue reading

//KW 26 – Wie Unternehmen mit Instagram Marketing punkten

OSK Weekly-Instagram Marketing-Titel

Liebe Leserinnen und Leser,

Instagram hat nun die „magische“ Grenze von 500 Millionen Usern geknackt – Grund genug, sich die Fotoplattform, die Facebook vor rund vier Jahren für etwa eine Milliarde Dollar gekauft hat, etwas genauer anzusehen. Denn für Unternehmen spielt die bildorientierte Kommunikation via Instagram eine zunehmend wichtige Rolle. Diese Woche stellen wir im Newsletter die aktuellen Trends und ein paar essenzielle Verhaltensregeln für Instagram vor. Einige Best-Cases runden unsere Analyse ab.

Viel Spaß beim Lesen!

Continue reading

//KW 22 – Millennials fühlen sich von Marken verfolgt

OSK Weekly KW 22_Titel_Millennials

Liebe Leserinnen und Leser,

immer wieder ist zu lesen, dass sich Millennials angeblich nicht für Nachrichten interessieren. Diese Aussage stimmt laut Medienwissenschaftler Prof. Stephan Weichert nicht. Die junge Generation zeige durchaus Interesse an nachrichtlichen Inhalten, gehe dabei aber ihren eigenen Weg. Ihr Nachrichtenkonsum unterscheide sich deutlich von dem ihrer Eltern. So nutzen Millennials Medien zeit- und ortsungebunden. Dabei sind sie extrem sprunghaft und wechseln stark zwischen den Anbietern und Plattformen. Doch es gebe auch Gemeinsamkeiten zur Elterngeneration, meint Stephan Weichert. Das Fernsehen etwa sei „nicht tot zu kriegen“, Bewegtbild bei Jüngeren ohnehin sehr beliebt. Jedoch hätten sie ein starkes Bedürfnis, selbst zu bestimmen, wann sie was schauen wollen. „Deswegen ist es für Millennials gang und gäbe, auf Mediatheken, YouTube und Streaming-Dienste zurückzugreifen.“

Die Medien- und Social-Media-Nutzung der Millennials ist heute das Thema unseres Newsletters. Viel Spaß beim Lesen.

Continue reading

//KW 19 – Clickbaiting schadet dem Image

OSK Weekly KW 19 Title

Liebe Leserinnen und Leser,

Nutzer stört penetrante Werbung in sozialen Netzwerken und Messengern. Insbesondere die Generation Z (16 bis 19 Jahre) und Millennials (20 bis 39 Jahre) sind von Social-Media-Anzeigen genervt, wie eine neue Studie zeigt. Sie rät Unternehmen, bei Facebook und Co. Präsenz zu zeigen, den Dialog mit den Usern zu suchen und gleichzeitig auf das übermäßige Bewerben von Posts zu verzichten. Dieser Ansatz bedeute viel Arbeit, würde sich aber in einer höheren Markenloyalität und stärkerer Kundentreue bezahlt machen.

Marken setzen verstärkt auf Influencer-Kommunikation und Content Marketing. In unseren Newsletter-Themen betrachten wir daher u.a., wie Influencer durch eine Mischung aus Authentizität und hoher Qualität die Bindung zu ihren Followern stärken. Ein spannender Ansatz für Marken. Außerdem geht es darum, dass Content Marketing nicht allein auf den schnellen Klick zielen darf. Denn das hat mitunter negative Konsequenzen für das Unternehmen.

Continue reading