//“Trotz aller Tools: Keiner will eine Nachkommastelle im Dashboard sein” – Lars Gurow zur Zukunft der PR

Lars Gurow, CiscoLars Gurow arbeitet seit fünf Jahren für Cisco, dem weltweiten Marktführer in den Bereichen IT und Netzwerk. Seit Januar 2018 leitet er Kommunikation und PR in Deutschland. Vor seiner Zeit bei Cisco war Lars Gurow in leitender Funktion bei Strato tätig. Zuvor studierte er Technikjournalismus an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und arbeitete mehrere Jahre als freier Fachautor.

Continue reading

//KW 25 – Programmatic Advertising: 3..2..1..meins!

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Viele können sich vermutlich noch an den fast schon legendären E-Bay-Claim erinnern. Er gewinnt inzwischen auch bei Unternehmen an Bedeutung, wenn auch in anderer Hinsicht: Auf vielen Websites werden die Anzeigeplätze heute über Auktionen vergeben, bei denen der Höchstbietende den Zuschlag erhält und seine Werbung dann angezeigt wird. Diese Versteigerungen laufen vollautomatisch, individualisiert und in Echtzeit ab, ohne dass Nutzer solcher Websites etwas davon bemerken. Das ganze Verfahren ist Teil des sogenannten Programmatic Advertising. Oder auf Deutsch: programmatische Werbung.

Viel Spaß beim Lesen!

Continue reading

//“KI wird in der Zukunft eine große Rolle bei der Erstellung von Texten spielen” – Tobias Kaufmann zur Zukunft der PR

Tobias Kaufmann, 1. FC KölnTobias Kaufmann leitet seit 2013 die Abteilung Medien und Kommunikation beim 1. FC Köln. Davor arbeitete er seit 2006 beim Kölner Stadt-Anzeiger, zuletzt in leitenden Funktionen als stellvertretender Ressortleiter und Chef vom Dienst. Vor seiner Zeit in Köln arbeitete Tobias Kaufmann als Redakteur für die Jüdische Allgemeine Wochenzeitung in Berlin. Neben dem Studium an der Universität Potsdam absolvierte er die Berliner Journalistenschule und war zunächst als freier Autor tätig. Tobias Kaufmann ist zudem Autor mehrerer Bücher.

Continue reading

//KW 24 – Video, Video, Video

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

ob Netflix oder YouTube – die Deutschen haben ihr Herz fürs Streaming entdeckt. Gefragt ist allerdings nicht nur die reine Unterhaltung. Ratgeber- oder Erklärvideos erleben ebenfalls einen Boom. Sie sind nicht nur als Nachhilfelehrer im Einsatz, sondern auch im Business. Denn nicht nur komplexe Matheaufgaben lassen sich so besser nachvollziehen, Sprachen oder Bedienungsanleitungen sind ebenfalls leichter zugänglich. Neues gibt es zum Thema Video auch von Instagram. Und wer der guten alten DVD noch nachtrauert, darf sich auf den letzten Absatz freuen. Ansonsten:

viel Spaß beim Lesen!

Continue reading

//„Über die Fragen von Gegenwart und Zukunft sollten wir kritisch nachdenken“ – Professor Peter Szyszka über die Zukunft der PR

Professor Peter SzyszkaPeter Szyszka ist nach Stationen in Deutschland, der Schweiz und Österreich seit 2011 Professor für Public Relations und Organisationskommunikation an der Hochschule Hannover. Er betreibt theoretische Grundlagen- und praktische Anwendungsforschung. Daneben ist er im Bereich der strategischen Kommunikationsberatung tätig.

In seinem Buch „Beziehungskapital“ (Kohlhammer 2017) plädiert er für eine neue Sichtweise von Kommunikations-Controlling als Instrument eines modernen sozialen Risk Managements von Unternehmen, das die Möglichkeit schafft, aus der Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Konfliktfeldern und Widerstandspotenzialen unternehmenspolitische Mehrwerte zu generieren.

Seit 2016 leitet Peter Szyszka wieder die Jury des Internationalen Deutschen PR-Preises und setzt sich in dieser Funktion intensiv mit der Entwicklung von Public Relations in der Praxis auseinander.

Continue reading

//“PR hat die Kraft, Geschichten zu erzählen, die ohne ‘promoted posts’ funktionieren” – Christoph Horn zur Zukunft der PR

Christoph Horn, ZF Friedrichshafen AG

Seit September 2015 leitet Christoph Horn als Senior Vice President die Unternehmenskommunikation des Friedrichshafener Technologiekonzerns ZF. Der gebürtige Rheinländer fand diese Aufgabe auch deshalb spannend, weil sie neben der internen Kommunikation sowie der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit die Verantwortung für das weltweite Marketing des Konzerns beinhaltet. Nach der Akquise des US-Automobilzulieferers TRW musste ZF über 60.000 neue Mitarbeiter integrieren und das gewachsene Unternehmen neu am Markt als umfassenden Systemanbieter positionieren. Seit der Frankfurter IAA 2017 gelten Übernahme und Integration von TRW als erfolgreich und weitgehend geräuschlos abgeschlossen, was sich auch in einem komplett überarbeiteten Markenauftritt des Konzerns ausdrückt.
Christoph Horn ist seit 25 Jahren in der Kommunikation zu Hause und hat umfangreiche Erfahrungen in verschiedenen leitenden Positionen bei deutschen und US-Automobilherstellern im In- und Ausland sammeln können – darunter Ford, Opel und General Motors. Bevor er zu ZF kam, hat Horn 14 Jahre in leitenden Positionen die Daimler Presse- und Öffentlichkeitsarbeit mitgestaltet und dort mit seinem Team erfolgreich am gelungenen Imagewandel von Mercedes-Benz mitgearbeitet. Der Experte für Krisenkommunikation sowie Strategie- und Markenentwicklung berät heute den Vorstandsvorsitzenden und Vorstand von ZF und begleitet das Wachstum eines weltweit operierenden Konzerns im DAX-Format mit einem internationalen Team.

Continue reading

//KW 20: Ganz nah dran – Messenger im Kommunikationsmix

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
als relativ junge Disziplin in der PR nimmt der Einsatz von Messengern weiter Fahrt auf. Denn was kann besser sein als eine direkte und persönliche Beziehung zum Kunden? Schließlich landen Informationen bei WhatsApp und Co genau dort, wo sich der Nutzer aufhält: prominent platziert neben Chats und Nachrichten von Freunden und Bekannten. Immer mehr Unternehmen setzen auf neue, ungewöhnliche Formate per Messenger. Daher geben wir Ihnen im aktuellen #OSKweekly einen Überblick darüber, wie Unternehmenskommunikation via Messenger aussehen kann, schauen uns Best Practices an und liefern praktische Umsetzungstipps.

Viel Spaß beim Lesen!

Continue reading

//„Wenn aus Daten Illustrationen werden, hilft das der Kommunikation“ – Andreas Schütz zur Zukunft der PR

Andreas Schütz, DLR

Andreas Schütz ist Leiter Media Relations und Pressesprecher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). Er ist Diplomingenieur für Flugzeugbau, war Chefredakteur eines Flughafenmagazins, hat als freier Journalist gearbeitet und ist seit 2008 Pressesprecher des DLR.

Continue reading

//KW 18 – Der neue Journalismus: digital, live, lebendig

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
wirtschaftlich steht der Journalismus in Deutschland nach wie vor unter Druck. Die etablierte Finanzierungskombination aus Abo-Gebühren und Anzeigenverkauf funktioniert angesichts sinkender Printauflagen nicht mehr. Während Traditionshäuser wie der Kölner DuMont-Verlag über den kompletten Verkauf ihrer Printtitel nachdenken, entstehen anderswo im Netz neue journalistische Modelle – digital und live. Nicht nur für Verlage sind es spannende Zeiten – auch für PR-Experten. Ihnen bieten sich einerseits viele neue Möglichkeiten für die Kommunikation, andererseits sollten sie mit der steigenden Differenzierung bei Meinungsmachern Schritt halten und ihre Inhalte zur richtigen Zeit am richtigen Ort bereitstellen. Der aktuelle Weekly fasst die Entwicklungen zusammen.

Viel Spaß beim Lesen!

Continue reading

//KW 17 – LinkedIn auf dem Weg zum Facebook-Klon?

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

LinkedIn ist derzeit als Business-Netzwerk angesagter denn je – auch für die professionelle Kommunikation von Unternehmen, Organisationen und CEOs. Der deutsche Konkurrent Xing verblasst dagegen und muss aufpassen, den Anschluss nicht zu verlieren. LinkedIn bietet mehr Möglichkeiten für Publisher und hat auch das Targeting für Anzeigen weiter verbessert. Dennoch sind nicht alle Neuerungen des amerikanischen Anbieters unumstritten. Manche sehen LinkedIn schon auf dem Weg zum Facebook-Klon. Was sich derzeit rund um LinkedIn tut, fasst unser aktueller Weekly zusammen.

Viel Spaß beim Lesen!

Continue reading